• WETTER
  • SO, 22.07.
  • 28°C
 

Sehenswürdigkeiten

Apelern wird urkundlich zum ersten mal 866 n. Chr. erwähnt. Sie errichteten in der heidnischen Malstadt Apelern eine Tauf- und Andachtskirche, diese war wie im ganzen Buckigau, aus Holz. Die Jahrtausenwende war der Wendepunkt des Baumaterials. Unter der Herrschaft der Billunger entstand um diese Zeit in Apelern die erste Steinkirche, es war ein einfacher Hallenbau.
Die jetzige Kirche enstand um 1150. Seine kirchliche Bedeutung verlor Apelern ca. vor 112 Jahren 1887 wurde Lauenau abgetrennt. In Apelern ist auch das Geschlecht derer v. Münchhausen beheimatet, das erstmalig 1183 erwähnt wird. das Schloß v. Münchhausen wurde 1560 erbaut. Als nächstes ist das Geschlecht derer v. Hammerstein hier beheimatet  Auch der 30. jährige Krieg hinterließ in Apelern seine Spuren.
Die erste Schule wird hier vermutlich vor ca. 400 Jahren enstanden sein. Im Steuerbuch von 1770 wird eine Wohnung nebst Garten an einen Rector vergeben, bei dem die Kinder zur Schule gehen, erwähnt.  
Der Ort zählt heute ca. 1200 Einwohner und verfügt noch über eine Schule sowie ein großes Sportgelände mit Mehrzweckhalle. 14 Vereine und Verbände sorgen für ein reichliches Kulturangebot.